Tradition

UNSERE GESCHICHTE

anno 1889 Erwerb des nördlichen Teils des Anwesens in der Bahnhofstraße mit der Haus-Nr.12 durch Jakob Wiedemann
1890 Eröffnung des Putzmachergeschäftes (Damenhüte herstellen und schmücken durch Luise Wiedemann)
1898 Erwerb des südlichen Teils des Anwesens in der Bahnhofstraße mit der Haus-Nr.14 durch Jakob Wiedemann
ab 1898 Verkauf von Hausschuh und „Endschuh“ (Schuhe aus Stoff-Enden und anderen Materialien geflochten)
1958 Übernahme des Schuhgeschäftes durch Hans Willhelm und Helga Wiedemann
1961 Großer Umbau mit Bau der Fußgängerpassage
1985 Bernhard Wiedemann legte die Meisterprüfung im Orthopädie-Schuhmacherhandwerk ab
1987 Übernahme der Orthopädieschuhmacherei in der Bahnhofstraße 4 durch Bernhard Wiedemann
1997 Zusammenlegung des elterlichen Schuhhauses Wiedemann mit der Orthopädie-Schuhtechnik Wiedemann

 

Die Kommentare sind geschlossen.